42 von 110 Parteien sind für das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE)

42 von 110 Parteien sind unabhängig vom Zeitpunkt einer Einführung grundsätzlich erst einmal für das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) gemäß den 4 Kriterien (s.u.) des Netzwerk Grundeinkommen.

-> a) 25 Parteien mit einem Landesverband Berlin oder Sitz des Bundesverbands bzw. der Bundesgeschäftsstelle in Berlin, die für das o.g. BGE sind:
– 01) Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD)
– 02) Anti Homophobie Partei (AHP)
– 03) bergpartei, die überpartei (B*)
– 04) Bündnis Grundeinkommen (BGE)
– 05) DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB)
– 06) Demokratischer Frühling
– 07) Deutsche Mitte (DM)
– 08) DIE REPUBLIKANER (REP)
– 09) Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.)
– 10) Die Violetten
– 11) Graue Panther
– 12) Humanistische Friedenspartei (HFP)
– 13) INITIATIVE146
– 14) Menschliche Welt
– 15) Neue Liberale – Die Sozialliberalen
– 16) Neue Mitte (NM)
– 17) Partei der Humanisten
– 18) Partei der Wähler (PdW)
– 19) Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
– 20) Partei für Nachhaltige Erneuerung in Umweltfragen, Politik und Gesellschaft (PNE)
– 21) PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
– 22) Piratenpartei Deutschland
– 23) Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP)
– 24) Transhumane Partei Deutschland (TPD)
– 25) V-Partei³ – Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer

-> b) 17 weitere Parteien (ohne einen Landesverband Berlin und kein Sitz des Bundesverbands/Bundesgeschäftsstelle in Berlin), die für das o.g. BGE sind:
– 01) Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung (Volksabstimmung)
– 02) Allianz der Zukunft [in Gründung]
– 03) Das Haus Deutschland (DHD)
– 04) Das Volk
– 05) die Bürgerlobby (BL)
– 06) Die europäische Bürgerpartei (EBP)
– 07) Die Europapartei (EUP)
– 08) DIE RECHTE
– 09) DIE REFORMER
– 10) duhastdiewahl.org
– 11) Glitzerkollektiv.de
– 12) Immigranten und Deutsche Partei Deutschlands (IDPD)
– 13) Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands (JED)
– 14) Liberale Demokraten – die Sozialliberalen – (LD)
– 15) PROJEKT OFFENE SCHERE (POS)
– 16) Volt Deutschland (VOLT)
– 17) Zukunftsgerichtete Demokratische Partei (ZDP)

-> c) 45 Parteien, die sich nicht explizit als ganzheitliche Partei zu allen 4 Kriterien des o.g. BGE bekannt haben (und z.B. keine Position, neutral oder ablehnend diesem gegenüber stehen oder es ihren Parteiabgeordneten individuell oder den Bürgern überlassen würden):
– 01) Aktion Partei für Tierschutz (TIERSCHUTZliste)
– 02) Allianz Deutscher Demokraten (ADD)
– 03) Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz)
– 04) Alternative für Deutschland (AfD)
– 05) Aus dem Lande stammende Deutsche (Autochthone)
– 06) Bayernpartei (BP)
– 07) BuergerInnengutachten Partei (BGP)
– 08) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
– 09) Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV)
– 10) Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
– 11) Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
– 12) Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)
– 13) Demokratisch Liberale LIGA
– 14) Demokratische Bürger Deutschland (DBD)
– 15) Der Neue Ansatz e.V. (DNA)
– 16) Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
– 17) Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM)
– 18) Die Grauen – Für alle Generationen
– 19) DIE LINKE
– 20) Eine-Welt-Partei
– 21) Familien-Partei Deutschlands
– 22) Feministische Partei DIE FRAUEN
– 23) Freie Demokratische Partei (FDP)
– 24) FREIE WÄHLER
– 25) FREiER HORIZONT
– 26) FREIES MANDAT (FM)
– 27) Gartenpartei
– 28) Hashtag DE (#DE)
– 29) Kommunistische Partei Deutschlands (KPD)
– 30) Liberal-Konservative Reformer (LKR)
– 31) Liste Eltern Deutschland (LED)
– 32) Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
– 33) Mieterpartei
– 34) Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
– 35) Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
– 36) Partei der Arbeit Deutschlands (PdAD)
– 37) Partei der Vernunft (PDV)
– 38) PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND
– 39) Partei für Franken
– 40) Partei für Gesundheitsforschung
– 41) Sächsische Volkspartei (SVP)
– 42) Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
– 43) Südschleswigscher Wählerverband (SSW)
– 44) UNABHÄNGIGE für bürgernahe Demokratie
– 45) Zukunft. Schleswig-Holstein (Z.SH)

-> d) 23 bzw. 43 Parteien, von denen keine Antwort (bis zum 31.03.2018) vorlag (wobei davon nach eigenen Recherchen schätzungsweise ca. 20 Parteien nicht mehr existieren oder in anderen Parteien aufgegangen sind):
– 01) Achtsame Demokraten
– 02) Arbeitnehmer – und Rentner – Union (ARU)
– 03) Artikel 3
– 04) AUFBRUCH C
– 05) Basis-Politik-Deutschland (BASPO)
– 06) Bund für Gesamtdeutschland (BGD)
– 07) Bündnis 21/RRP
– 08) Bündnis C – Christen für Deutschland
– 09) Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG)
– 10) BUNTe Partei Deutschland
– 11) Bürgerbewegung PRO NRW
– 12) DEMOKRATISCHE MITTE DEUTSCHLANDS ökologisch ökonomisch sozial (DMD)
– 13) DER DRITTE WEG
– 14) Deutsche Aufbau Partei e.V. (D|A|P)
– 15) Deutsche Nationalversammlung (DNV)
– 16) Deutsche Soziale Union (DSU)
– 17) Die blaue Partei
– 18) Die Bürger
– 19) DIE EINHEIT
– 20) DIE MITTE
– 21) Die Partei DIE BIKER
– 22) DIE SENIORENPARTEI DEUTSCHLANDS
– 23) Direktdemokratische Volkspartei (DVP)
– 24) Europäische Liga sozialer Angelegenheiten (ELSA)
– 25) Freie Bürger-Initiative / Freie Wähler-Gemeinschaft (FBI / FWG)
– 26) Frühling-in-Deutschland e.V.
– 27) Garten-Partei Sachsen (GPS)
– 28) Gesundheitspartei (GSP)
– 29) Hier und Jetzt – Die Zukunft (HJZ)
– 30) HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI
– 31) Menschenrechtsvereinigung zur Förderung und Erhalt der Grund- und Menschenrechte in Europa (MGM)
– 32) mut
– 33) Neue Nationale Partei (NNP)
– 34) Ökologische Linke (ÖkoLinX)
– 35) PAN – die Parteilosen (PAN)
– 36) Partei Bibeltreuer Christen (PBC)
– 37) Partei deutscher demokratischer Realisten (DIE REALISTEN)
– 38) Partei Zukunft für Deutschland (ZFD)
– 39) Schöner Leben
– 40) Sozialliberale Bürger Partei (SBP)
– 41) Union der Menschlichkeit (U.d.M.)
– 42) VERA
– 43) Werte Sicherheit Wohlstand (WSW)

Der Zeitpunkt und das wie einer Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens war nicht die Fragestellung.

Als Datenauswahl für die 130 Parteien wurde das „Verzeichnis der Parteien und politischen Vereinigungen, die gemäß § 6 Absatz 3 Parteiengesetz beim Bundeswahlleiter Parteiunterlagen hinterlegt haben“ vom 01.02.2018 www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/477203a4-8602-497d-9311-89d9a7c7b78a/anschriftenverzeichnis_parteien.pdf mit 115 Parteien zuzüglich die selbst ermittelten 15 Parteien Aktion Partei für Tierschutz (TIERSCHUTZliste), Allianz der Zukunft [in Gründung], Arbeitnehmer – und Rentner – Union (ARU), Bündnis Grundeinkommen (BGE), Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV), Das Haus Deutschland (DHD), Deutsche Aufbau Partei e.V. (D|A|P), Eine-Welt-Partei, FREiER HORIZONT, Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands (JED), Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), Partei der Arbeit Deutschlands (PdAD), Schöner Leben, Volt Deutschland (VOLT), und Zukunft. Schleswig-Holstein (Z.SH) genommen.
Eine Liste der nach eigenen Recherchen schätzungsweise ca. 20 Parteien, die nicht mehr existieren oder in anderen Parteien aufgegangen sind kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. So dass danach nicht 130 sondern schätzungsweise 110 Parteien sich ergeben.
Die oben erfolgten Reihenfolgen der Parteien sind nicht wertend sondern ergeben sich aus der alphabetischen Reihenfolge des Bundeswahlleiters.

Als Datengrundlage für die Antworten wurde der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 24.09.2017 Frage 37 www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/Positionsvergleich_Bundestagswahl2017.pdf der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) für 33 Parteien genommen. Zu den kompletten Begründungen der Frage 37 dieser 33 Parteien siehe auf Archiv Grundeinkommen www.archiv-grundeinkommen.de/wahl-o-mat-2017/wahl-o-mat-2017-bge.html Eine kurze kritische Auseinandersetzung zu diesen 33 Parteien und dem Thema BGE erfolgte von Mein Grundeinkommen e.V. auf www.mein-grundeinkommen.de/news/Ch2mczYs12gC8AGSS24Ye Alle anderen 97 Parteien wurden per Mail von der Initiative Grundeinkommen Berlin (eine Regionalinitiative des Netzwerk Grundeinkommen) am 03.03.2018 angeschrieben und wie folgt gefragt:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

für eine Ende März 2018 geplante zu veröffentlichende Auswertung zum Thema Parteien und BGE wäre es wünschenswert direkt von Ihnen zu erfahren ob Ihre Partei:

– 1) unabhängig vom Zeitpunkt einer Einführung grundsätzlich erst einmal für das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) gemäß den 4 Kriterien des Netzwerk Grundeinkommen ist:
„Ein Grundeinkommen ist ein Einkommen, das eine politische Gemeinschaft bedingungslos jedem ihrer Mitglieder gewährt. Es soll
– die Existenz sichern und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen,
– einen individuellen Rechtsanspruch darstellen sowie
– ohne Bedürftigkeitsprüfung und
– ohne Zwang zu Arbeit oder anderen Gegenleistungen garantiert werden.“
www.grundeinkommen.de/die-idee/

und

– 2) einen Landesverband Berlin oder Sitz des Bundesverband in Berlin hat?

Es wird um Rückantwort bis Donnerstag 29.03.2018 gebeten.
Vielen Dank.“.

Von folgenden 4 Parteien erfolgte im Rahmen dieser Umfrage keine explizite Rückmeldung aber dass diese für das Bedingungslose Grundeinkommen sind ergibt sich wie folgt:
– Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD) gemäß www.appdberlin.wordpress.com/die-appd/ sowie diverser Aussagen auf Facebook und Auskünfte im November 2017
– duhastdiewahl.org gemäß Parteiprogramm vom 27.11.2017 beim Bundeswahlleiter www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/207ef9db-31f5-4e25-a9de-874ffde0d24d/dhdw.org.pdf
– Humanistische Friedenspartei (HFP) gemäß Parteiprogramm vom 25.02.2017 www.humanistischefriedenspartei.de/HFP-Programm4_0.pdf
– Neue Mitte (NM) gemäß Parteiprogramm vom 29.01.2018 beim Bundeswahlleiter www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/87d4b179-ad0a-450c-a24f-3e1a007c0cbc/nm.pdf

Dieser Beitrag stellt selbstverständlich keine Empfehlung dar bestimmte Parteien beizutreten/zu wählen bzw. nicht beizutreten/nicht zu wählen da – bis auf die Ein-Themen-Partei Bündnis Grundeinkommen – die Parteien noch mehr Programminhalte als das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) haben und das sich zum BGE bekennen oder nicht bekennen sich im Laufe der Zeit bei Parteien auch ändern kann.

Die Initiative Grundeinkommen Berlin dankt den Parteien, die geantwortet haben, und den damit teilweise zusätzlich miterhaltenen interessanten im Detail nahezu immer unterschiedlichen Ansichten der Parteien. Vielleicht kann man dies in einer Art Grundeinkommen-Parteien-Forum/Konferenz mit den Parteien, die für ein Bedingungsloses Grundeinkommen sind, ggf. vertiefen und differenzierter darstellen. Möglicherweise in Berlin, da 25 der 42 Parteien, die für das BGE sind, einen Landesverband/Bundesverband/Bundesgeschäftsstelle in Berlin haben.

Initiative Grundeinkommen Berlin
www.grundeinkommen-berlin.de
www.facebook.de/InitiativeGrundeinkommenBerlin/

[Stand: 01.02.2018/31.03.2018]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Infos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu “42 von 110 Parteien sind für das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE)

  1. 03.04.2018:
    – d08) Bündnis C – Christen für Deutschland erklärt sich zu Kategorie c (=nicht für BGE);
    – d35) PAN – die Parteilosen (PAN) erklärt sich zu Kategorie b (=BGE, nicht in Berlin)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s