Unsere offenen Treffen Mo 30.4. und 28.5. mit zwei Kurzvorträgen zweier berliner Initiativen zum Thema BGE

Auf www.grundeinkommenberlin.wordpress.com/infos/ wurde für unsere nächsten beiden offenen Treffen am Mo, 30.04.2018 bzw. 28.05.2018 die zwei Kurzvortrag-Themen von zwei berliner Initiativen zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ergänzt:
– 30.04.2018: „Wie gestalten wir alle gemeinsam ein „Grundeinkommen von unten“ – weitab jeglichen Obrigkeits- und Elitedenkens?“ mit FriGGa Wendt und Michael Fielsch von der Initiative Grundeinkommen-für-alle.org
– 28.05.2018: „Circles: ein Vorschlag für ein Grundeinkommen auf der Blockchain“ (in deutsch) mit Anne Walther, Karenina Schröder und/oder Harriet von Froreich von der Initiative „Café Grundeinkommen“ www.cafe-grundeinkommen.org bzw. www.facebook.com/CafeGrundeinkommen/ und Kryptowährung „Circles“ www.joincircles.net bzw. www.facebook.com/CirclesUBI/

Wir freuen uns auf ihren Besuch!


-> Zu 28.05.2018:
„Circles: ein Vorschlag für ein Grundeinkommen auf der Blockchain“
Grundidee, System-Design und derzeitiger Stand des Projekts
Was wäre, wenn wir die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens über eine Komplementärwährung verwirklichen könnten, die ausschließlich aus Grundeinkommen geschöpft wird und direkt und gleichermaßen an alle ausgezahlt wird, die mitmachen wollen? Wie würde das die Art, wie wir miteinander handeln, arbeiten und leben, verändern?
Circles ist dreierlei: 1) ein konkreter Vorschlag, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen mit Hilfe einer digitalen, dezentralen und personalisierten Währung realisiert werden könnte, 2) ein diskursiver Vorschlag, über Geld als etwas nachzudenken, das Gesellschaften selbst gestalten können, und 3) ein Experiment.
Im Projekt Circles UBI experimentieren wir mit dem Gedanken, dass Geld nicht ’neutral‘ ist, sondern auf einer sozialen Übereinkunft beruht. Neue Technologien wie Blockchain, die Transparenz und Sicherheit versprechen, könnten es Gemeinschaften erleichtern, eigene Systeme zu erfinden, sich auf gemeinsame Regeln zu einigen und diese auf lokaler oder sogar globalerer Ebene zu etablieren: ‚bottom-up‘ statt ‚top-down‘.

Im Vortrag stellen wir die Ideen und das System von Circles vor, geben einen Überblick über den derzeitigen Stand des Projekts und möchten dann in einen offenen Austausch darüber kommen, welche sozialen und gesellschaftlichen Perspektiven und Potentiale sich anhand einer Idee wie Circles entfalten können.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s